Geschichte

Es begann alles 1958, als der Großvater Beniamino das touristische Potenzial des Ortes erkannte und er die alte Familienscheune in ein Gasthaus verwandelte, um die ersten Touristen zu empfangen. Das Gasthaus Beniamino war eine kleine Pension mit 9 Zimmern und einem Ausschank, wo zwischen den Gästen schnell eine ausgelassene Stimmung herrschte.

Mit Beginn der 60er Jahre wurde entschieden, das schon bekannte Gasthaus um zusätzliche Bungalows zu erweitern, damit die zahlreichen Reisegruppen besser untergebracht werden konnten. Die Entscheidung erwies sich als richtig, bot sich jetzt doch den Reisegruppen die Möglichkeit, selbst zu kochen und im schönen Garten in der wunderbaren Natur des Monte Brione Feste zu organisieren. Noch heute kommen die Kinder und Enkel der damaligen Gäste, um ihren Urlaub bei uns zu verbringen.

Im Jahre 1983 wurde das Gasthaus in eine Frühstückspension, ein so genanntes Garnì, verwandelt, und alle 9 Zimmer verfügten nun über ein Bad und wurden als Übernachtung mit Frühstück angeboten.

Mit Beginn der 90er Jahre entschied Familie Rigatti, das Haus um weitere 6 Zimmer mit Bad und Balkon zu vergrößern und einen Parkplatz zu bauen, um den Gästen noch mehr Annehmlichkeiten zu bieten. Somit wurden die alten ruhmreichen Bungalows nun endgültig "in Rente" geschickt. Heute setzen die Enkelinnen Claudia und Michela mit der Mutter Rita die Tradition mit Leidenschaft und Herzlichkeit fort und möchten Ihnen Ihren Aufenthalt so angenehm und entspannend wie möglich gestalten.